DrehleiterTankim-Einsatz_T

Großübung „RAL3000“ des Feuerwehrabschnitts Völkermarkt-Wallersberg

Am Samstag, den 25. März 2017 fand die Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes Völkermarkt-Wallersberg statt, bei welcher 22 Feuerwehren zeitgleich im Einsatz standen. Einsatzobjekt war die Griffner Pulverbeschichtung.

Angenommen wurde eine Alarmierung der Feuerwehr Griffen, welche zu einem Brandmelder alarmiert wurde. Zeitlich geschah dies um 08:08 Uhr. Am Einsatzort angekommen, stellte sich heraus, dass es sich um einen Einsturz einer Halle mit angrenzendem Chemielager handelte. Personen wurden verschüttet und mussten gerettet werden. Ebenso brachen im Gebäude selbst mehrere angenommene Brände aus, welche zu bekämpften galten. Nach dieser Erkenntnis wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert und letztendlich auch der Abschnittsalarm ausgelöst.

Aufgrund der Einsatzgröße und den Gefahrpotentialen wurde vor Ort eine Einsatzleitung installiert, welche die Einsatzressourcen nach besten Wissen und Gewissen plante, organisierte und koordinierte. Der Einsatzstab wurde vorbildlich – vom Einsatzleiter, über die Einsatzunterstützung, dem Atemschutzsammelplatz, bis hin zum Presse- und Mediendienst und Versorgung etc. installiert und der Einsatz dementsprechend abgearbeitet.
Da ein Halleneinsturz angenommen wurde und auch Chemikalien ausgetreten waren (so die Übungsannahme), musste der „Gefährliche Stoffe Zug“ ausrücken, am Einsatzort die Personen retten und die Chemikalien umpumpen. Des Weiteren wurden am angrenzenden, offenen Gewässer Ölsperren errichtet, um einen weiteren Umweltschaden zu verhindern.

Die Großübung war so realistisch wie möglich ausgerichtet. Daher wurden nach halbstündlichen Lagebesprechungen um 10 Uhr auch offizielle Pressekonferenzen organisiert, bei welcher auch ein Fernsehinterview mit hartnäckigen Reporterfragen simuliert und die Presse bestmöglich informiert wurden.
Die umfassende und professionelle Erfüllung aller Aufgaben führte zu einem Übungsende mit „Brand aus“ gegen 11:00 Uhr. Anschließend gab es noch eine Übungsbesprechung sowie Verköstigung im Kulturhaus Griffen.

Die Einsatzleiter Blasi Bernhard von der Feuerwehr Griffen, sowie der Abschnittsfeuerwehrkommandant Rahman Ikanovic waren mit dem Übungsverlauf äußerst zufrieden und bedankten sich an der zahlreichen Teilnahme von rund 180 Einsatzkräften. Unter den Übungsbeobachtern waren auch Bürgermeister Müller Josef und Bezirksfeuerwehrkommandant Blazej Helmut.

Anwesende Personen und Feuerwehren:

  • Feuerwehr Griffen
  • Feuerwehr Völkermarkt
  • Feuerwehr Langegg
  • Feuerwehr Pustritz
  • Feuerwehr Ruden
  • Feuerwehr Untermitterdorf
  • Feuerwehr Greutschach/Kaunz
  • Feuerwehr Diex
  • Feuerwehr Grafenbach
  • Feuerwehr Enzelsdorf
  • Feuerwehr Haimburg
  • Feuerwehr St.Stefan/Haimburg
  • Feuerwehr Gattersdorf
  • Feuerwehr Klein St.Veit
  • Feuerwehr St.Michael ob der Gurk
  • Feuerwehr St.Margarethen
  • Feuerwehr Tainach
  • Feuerwehr St.Peter am Wallersberg
  • Feuerwehr Eberndorf
  • Feuerwehr St. Andrä
  • Kärntner Landesfeuerwehrverband (mit dem Atemschutz- Auffüllfahrzeug)
  • Polizei Griffen
  • Rettung

Atemschutzeinsatz mit Chemie-Vollschutzanzug DrehleiterTankim Einsatz Einsatzleiter mit Feuerwehr Pressekonferenz Uebungsbesprechung